Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2014

Reisetipps für Weltenbummler

travel-guide-books

Wer gerne und oft in die Ferne schweift, bereitet sich in der Regel  mit Reiseführern und Wörterbüchern darauf vor. Heutzutage bieten die meisten Ratgeber auch Tipps bezüglich der kulturellen Eigentümlichkeiten des Gastlandes an, um Missverständnisse und Unannehmlichkeiten zu vermeiden! Chinas Tourismusbehörde zum Beispiel  hat aus Anlass der Zunahme der Auslandsreisenden einen Leitfaden veröffentlicht, der länderspezifisch Verhaltensweisen empfiehlt.

Internationaler Trend

Was für die individuellen Reisenden selbstverständlich ist, wird nun auch von der Touristik Branche praktiziert: vorbereiten mit Ratgebern, die die nationalen Vorlieben und  Charaktere der Reisenden darstellen und Vorschläge für kundenfreundliche Verhaltensweisen geben. Nach Frankreich hat nun auch Grossbritannien eine hilfreiche Liste für Hoteliers und Touristik Unternehmer herausgebracht, um mit den verschiedenen Nationalitäten die zu Besuch kommen, zurecht zu kommen.

Im Ernst?

In der Liste werden jedoch größtenteils stereotypische Angewohnheiten, Vorlieben und Abneigungen präsentiert und wie man darauf reagieren soll. Zum Teil liest  die Liste sich wie ein Drehbuch für die britische Satiresendung „Fawlty Towers“! fawlty towersKanadier bloß nicht als „Amerikaner“ ansprechen, Kommentare über den Akzent der Inder vermeiden, keinen Augenkontakt mit Franzosen und möglichst zügig die Beschwerden der Deutschen  aussortieren! Auch wenn das Ausland sich über diese Liste lustig macht oder irritiert kommentiert, verteidigt die britische Touristikbehörde sie mit der Tatsache, dies seien alles Ergebnisse eingehender Befragungen von Hoteliers und Touristen.

Reisetipps für Neuseeland

Hier bei Sidetracks sind wir sehr darauf bedacht, den Aufenthalt in Neuseeland so angenehm und interessant wie möglich für Euch zu gestalten und haben deshalb auf unserer Webseite viele Vorschläge und Tipps unter der Rubrik Reisevorbereitungen zusammengetragen. Dort findet Ihr nicht nur praktische Tipps bezüglich der Planung vor dem Urlaub – Flugtickets, Pässe, Medikamente – sondern auch interessante Artikel zum Leben in Neuseeland, den Neuseeländern und der Kultur. Sollten dennoch Fragen offen bleiben, bitte meldet Euch bei uns.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Advertisements

Read Full Post »

Abenteuer unterwegs

Was einem nicht so alles auf dem Flug nach Neuseeland passieren kann?! Je nachdem von welcher Seite man sich anschleicht geht einem irgendwann ein Tag verloren.  Wie eine Socke in der Waschmaschine oder im Trockner!

„Ja wo isser denn?“

800px-Venus_Williams_(9630793483)Selbst Vielflieger wie Tennis Star Venus Williams sind nicht davor gefeit, wie sie nach ihrer Ankunft in Auckland zum Auftakt der WTA Tour im ASB Classic Turnier herausfand. Am 25ten Dezember ins Flugzeug eingestiegen und am 27ten wieder ausgestiegen! Und dabei die, im englischen Sprachraum so beliebten Boxing Day Sales verpasst! Naja, wenn man so liest wer sich dabei die Arme und Beine gebrochen hat, dann ist es wahrscheinlich auch kein grosser Verlust. Und in ihrem Fall hat der Tag voraus sich mit ihrer Plazierung im Finale bezahlt gemacht.

Letzter Sonnenuntergang oder erster Sonnenaufgang

800px-Samoa_coastal_sceneryAndere dagegen haben mit Begeisterung einen Tag ihres Jahres geopfert um fortan einen Tag voraus zu sein: in 2011 hatte Samoa sich entschlossen den 30.12.2011 ausfallenzu lassen. Und nicht um früher mit dem Wochenende anfangen zu können, sondern eher aus wirtschaftlichen Beweggründen. Da Samoa hauptsächlich mit Neuseeland, Australien und anderen Staaten der Gegend handelt, war es wichtiger für sie ihre Arbeitswoche mit der ihrer Wirtschaftpartner zu synchronisieren. Somit sind sie nicht mehr das Land, in dem die Sonne untergeht, sondern jetzt das erste, in dem sie aufgeht. Jahr für Jahr.

Verloren oder gewonnen

Und allen, die gerne alle ihre 365 Tage des Jahres geniessen wollen, können wir mit ruhigem Gewissen versichern, solltet Ihr für den Rückweg die gleiche Strecke wählen wie für den Hinweg, bekommt Ihr den Tag wieder erstattet.

Wir hoffen die Tatsache, daß unbeschreibliche Naturerlebnisse und Aktivitäten Euch am Ziel erwarten, den einen‚verlorenen‘ Tag mehr als genug wettmachen!

Hoffentlich auf bald, Euer Sidetracks team.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Read Full Post »

Neuseeland und “bucket lists

Ein Zeichen unserer Zeit sind die inzwischen berühmt-berüchtigten „bucket lists“: all die Dinge, die man gerne noch machen will / muß, bevor „man seinen Löffel abgibt“, oder wie im Englischen gesagt wird: „You kick the bucket“.

Und mit den steigenden Erwartungen der Reisenden findet sich Neuseeland inzwischen auch auf den unterschiedlichsten Listen wieder. In einem früheren Artikel hatten wir die Firma/Webseite Expedia im Zusammenhang mit günstigen Flügen erwähnt. Expedia bietet nun auch einen weiteren Service an: Listopedia! Dort kann man im wahrsten Sinne des Wortes Listen bis zum ‚geht-nicht-mehr’ finden.

Essen und Trinken

Wer kulinarische Interessen hat, kann während eines Aufenthaltes in Neuseeland die „weirdest food bucket list“ und „craft beers/microbreweries“ abhaken.

Der offizielle Besuch eines Marae’s (Maori Versammlungshaus) endet in der Regel mit einem „hangi“. Fleisch und Gemüse werden in ein Mulltuch eingehüllt und dann in einem Erdloch mit heißen Steinen, auf einer Lage Brunnenkresse, unter einer Schicht Erde für Stunden im Dampf gegart. Das Ergebnis: saftiges und aromatisches Fleisch und ein einmaliges Gruppenerlebnis! hangi4    hangi2    hangi

In Nelson in Neuseeland’s Marlborough Region kann man dann auf einer Tour 15 Kneipen und Micro Brauereien besuchen und ihre verschiedenen Biere probieren und die regionalen Spezialitäten geniessen. Viele der Kneipen sind zu Fuß von Nelson aus zu erreichen, andere mit dem Fahrrad und für die weiter außerhalb gelegenen sollte man sich auf einen „designated driver“ (ein Mitfahrer der keinen Alkohol trinkt) einigen, der einen dann hinterher wieder sicher nach Hause bringt!

Die Marlborough Region ist auch eine der Top 10 Wein Regionen der Welt und es gibt zahlreiche Touren, per Fahrrad oder im Bus, die einen durch die verschiedenen Weingüter führen.

Landschaft und Kuriositäten

Für diejenigen die eher eine Natur und Sehenswürdigkeiten Liste haben, bietet sich Schwimmen mit Delfinen an oder eine Tour durch das „Shire“ der Hobbits als Teil der Kids movies come to life“-Liste.

Als Ankunfts- oder Abflugsort ist Auckland ein günstiger Ort Aktivitäten vor oder nach einer Sidetracks Tour zu organisieren. Unter anderem, für alle Hobbit Fans, eine Tour durch Hobbiton in Matamata. Für diejenigen, die gerne während der Fahrt ein Auge aufhalten wollen für die Filmplätze, ist folgendes Buch The Lord Of The Rings Location Guide bestimmt hilfreich.

Nach einem Besuch in Hobbiton kann man sich weiter nördlich in der Bay of Plenty mit Delfinen im Wasser tummeln und am Strand erholen.

Dies sind wie gesagt nur ein paar Beispiele, was ist zum Beispiel auf Eurer bucket list, was MUSS man Eurer Meinung nach in Neuseeland gesehen und erlebt haben?

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Read Full Post »

Das Leben am anderen Ende der Welt

Aus wessen Sicht? Deutsch und Kiwi natürlich!

Steffen Kreft kam 2007 nach Neuseeland um seinen Masters in Digital Media Design zu machen. Eines seiner Projekte handelte von den Sorgen und Veränderungen die ein Reisender in einem neuen Land überstehen muss. Inzwischen produziert er eifrig kurze Werbefilme für das Department of Conservation und das Ministerium für Umweltschutz. Weiterhin ist er aktiv an der Kulturszene in der Wairarapa beteiligt und hat jetzt in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut in Wellington und seinem Partner William Connor (der sich zur Zeit zum Kulturaustausch in Berlin aufhält) eine Serie geschaffen, die die Unterschiede der deutschen und neuseeländischen Verhaltensweisen auf freundlich-neckende Art präsentiert.

 Lifeswap

Während wir alle den wife swap oder house swap aus den verschiedenen reality shows kennen und wissen was ausgetauscht wird, ist es in lifeswap nicht nur eine Person oder ein Haus, sondern ein ganzer Kulturkreis der ausgetauscht wird. Für ein Jahr tauschen ein Deutscher (Jörg) und ein Neuseeländer (Duncan) ihre Plätze in den jeweiligen Wohngemeinschaften und vergleichen ihre Erfahrungen. In diesen kurzen Videos werden die individuellen Eigentümlichkeiten der Nationen ein bißchen auf die Schippe genommen und erläutert. Während im ersten Film Duncan eine Lektion im Umweltschutz und Mülltrennung bekommt, wird im zweiten für Jörg erläutert, wie die Neuseeländer mit Konfliktsituation umgehen.

Kommunikation – weltweit

Ob ihr Euch nun auf den kommenden Neuseeland Urlaub vorbereiten möchtet oder ein bißchen in den Erinnerungen an einen vergangenen schwelgen wollt, diese Videos bringen Euch Neuseeland und seine Menschen näher und erleichtern das Verständnis der anderen Kultur.

Und als Deutsche seit 19 Jahren in Neuseeland lebend, muss ich sagen, ich freue mich schon die nächsten Folgen zu sehen! Kurz und bündig auf den Punkt gebracht.

Viel Spass!

Hier die erste Episode…

und hier die Zweite:

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: