Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2015

Neuseeland aus der Luft

Während unserer Touren durch Neuseeland kann man durchaus einen erhöhten Einblick von der abwechslungsreichen Landschaft hier bekommen. Die zahlreichen Gebirge, die mit uns erwandert werden und die klare Luft ermöglichen eine weite Aussicht mit spektakulären Details, wie die Fotos auf zahlreichen Blogs und in Reisebüchern beweisen.

1200px-Southern_Alps_from_Hamilton_Peak

Technologie macht’s möglich

Für die meisten Reisenden sind schon ‚normale‘ Fotos von Neuseeland genug, um vom Reisefieber gepackt zu werden und den nächsten Urlaub hierher zu planen. Und jetzt kann man sich auch noch aus der Vogelperspektive verführen lassen. Im Internet kursieren natürlich viele Videos von professionellen Reisefotografen und Filmemachern, aber mit dem Einzug einfacher Flugdrohnen in den Alltag kann nun Jedermann Alles filmen.quadcopter

Clifford, the big red dog, bzw. Quadcopter

Zwei Neuseeländer haben sich letztes Jahr eine Drone (quadcopter) angeschafft, Clifford getauft und an ihren Lieblingsplätzen ausprobiert. Sie haben eine kleine Auswahl der Aufnahmen zusammengestellt, die hier angeschaut werden kann. Die Begeisterung für ihren ersten Versuch hat sie nun beflügelt mehr von Neuseeland zu bereisen und zu verewigen. Im kommenden Winter wollen sie sich auf die Schneepisten wagen. Mal gespannt was dabei rauskommen wird!

"Tongariro Park panorama" by Markrosenrosen - Own work. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tongariro_Park_panorama.jpg#mediaviewer/File:Tongariro_Park_panorama.jpg

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

 

Advertisements

Read Full Post »

Sommerzeit – Vorsicht mit Feuer!

grassBeim Wandern durch die Wiesen und Felder kann man nun endlich sehen, dass Sommer in Neuseeland eingetroffen ist und für eine Weile bleiben wird. Entlang der Pfade kann man die verschiedenen Goldtöne der reifen Gräser und Sträucher vergleichen. Mit einem strahlendblauen Himmel als Hintergrund kann man dann schnell vergessen, wie gefährdet die Natur gerade jetzt ist.

Gefahr erkannt – Gefahr gebannt

fire-safety-enlargeIn diesem Sinne koordiniert die National Rural Fire Authority das Aufstellen und die Aktualisierung der Warnungsschilder im ganzen Land. Die grossen Schilder mit einer bunten „Grapefruit“ können allerorts an den Strassenrändern der Ortsein- und ausgänge gesichtet werden. Mit einer einfachen Grafik wird das aktuelle Risiko angezeigt. NationalFireSeasonStatusJe nach Gefahrenlage dürfen Feuer nur auf designierten Plätzen, mit einer Genehmigung oder gar nicht angezündet werden. Und wie wir schon vor ein paar Jahren geschrieben haben, unsere Reisebegleiter wissen, was gerade die aktuelle Situation ist und haben entsprechend Genehmigungen oder Alternativen organisiert. So könnt Ihr in Ruhe die gefährliche Schönheit der sonnengebrannten Landschaften geniessen.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

Read Full Post »

Sommer. Sonne. Schwimmbad.

Den Sommer im Schwimmbad verbringen! Wer erinnert sich nicht gerne an die Ferientage, die man im örtlichen Schwimmbad verbrachte? Der Geruch von Sonnenschutzcreme und Pommes zusammen mit dem vom Chlor gebleichten Haar! Je nach Lage waren die Schwimmbäder moderne Anlagen mit grossen Rasenflächen oder historische Badeanstalten mit stattlichem Baumbewuchs statt Liegewiese. Diese Varianten sind auch bei den städtischen Schwimmbädern in Neuseeland zu sehen .

Dunedin – St.Clair Hot Salt Water Pool

st clair poolFür neuseeländische Verhältnisse ist dieses Schwimmbad von historischer Bedeutung, da es schon 1890 in Betrieb genommen wurde und nach einigen Verbesserungen in den 1960ern und 2000/01weiterhin in Betrieb ist und noch immer sehr beliebt. Da Dunedin ganz im Süden der Südinsel ist, ist das Wasser entlang der Küste arktisch kalt. Wer gerne die Vorteile eines Salzwasserbads geniessen will, aber die frostigen Temperaturen nicht aushalten kann, kann dies im St.Clair Hot Salt Water Pool bei 28 Grad Wassertemperatur in Muße tun. Als das letzte Schwimmbad seiner Art in Dunedin, wird es nicht nur von den zweibeinigen Benutzern geschätzt, auch ein beflosster Anwohner des nahegelegenen Strandes dachte, er/sie könnte sich heute mal im warmen Wasser des Planschbeckens ausruhen.

Begegnung der maritimen Art

sea lion dunedinBesucher des Schwimmbades bekamen heute Nachtmittag mehr als gewöhnlich zu sehen: ein ausgewachsener Seelöwe machte es sich dort so richtig gemütlich. Genau weiss man nicht, wie er oder sie reingekommen war, aber am frühen Nachmittag machte er es sich im Kinderplanschbecken und im Hauptbecken bequem. Ein eilig herbeigerufener DoC Mitarbeiter versuchte zwar ihn zu verscheuchen, was ihm aber bis Feierabend nicht gelang. Die Anlage wurde geräumt, obwohl der Seelöwe nicht aggressiv zu sein schien, aber man wollte doch kein Risiko eingehen. Die Betreiber hoffen, dass über Nacht der ungewollte Besucher zurück an den eigenen Strand gehen wird, so dass die regulären Besucher wieder die warmen Temperaturen geniessen können.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

 

 

Read Full Post »

Ferienzeit, auch hier!

DSC_0287 (640x426)Wenn die Sonne scheint und es so richtig warm ist, fällt es schwer sich wieder an den Schreibtisch zu setzen und an Arbeit zu denken. Wie wär’s dann mit einer Runde Fotos um den Einstieg einfacher zu gestalten?! Wie vor ein paar Wochen schon erwähnt, wollte die Familie und ich die Original Kostüme der Mittelerde Schauspieler sehen. Die Wettervorhersage versprach gutes Wetter und wir machten uns auf den Weg.

Qual der Wahl

Bei genauerem Betrachten der Karte stellten dann wir fest, dass wir mehr als einen ganzen Tag brauchen würden, um alle 20 Kostüme und Installationen zu sehen. Da es ein sonniger und heisser Tag war, entschlossen wir uns uns auf „nur“ drei Zonen zu konzentrieren. Die erste war in der Innenstadt, dann das Roxy Kinotheater und die Weta Cave in Miramar und zum Schluss den Flughafen.

„Summer in the city“

DSC_0286 (426x640)Der frühe Start unserer Tour durch die Stadt war gut, da die Temperatur noch sehr angenehm war. Gegen Ende unseres Marsches gingen wir vom Te Papa Museum in Richtung Hafen Lagune und konnten nicht nur zahlreiche Strassencafes entdecken, sondern auch einen Sprungturm mit Badeinsel in einem Seitenbecken des Hafens! Da die Temperaturen inzwischen mächtig angestiegen waren konnten wir einigen jungen Leuten zuschauen, die nicht abgeneigt waren, sich vor dem Stadtpublikum ins Wasser zu stürzen!

Klamotten? Nein, eher edle Gardrobe!

Und schon das erste Schaustück war eine angenehme Überraschung: was einem beim Filmeschauen nicht klar wird, ist die enorme Sorgfalt und Hingabe zum Detail mit der jedes Kleidungsstück hergestellt wurde! Und die Qualität der Stoffe ist einmalig: obwohl sie alle einen „rustikalen“ handwerklichen Ursprung haben sollen, wirken sie edel und zum Teil sehr elegant.

Ich lasse nun die Fotos sprechen, solltet Ihr noch Fragen zu dem einen oder anderen Bild haben, meldet Euch bitte und ich werde mein Bestes tun sie zu beantworten. Und soweit ich weiss, wird dies erstmal der letzte Artikel zu Hobbits und Mittelerde sein. Es sei denn, Ihr besteht auf mehr oder Peter Jackson hat wieder eine goldene Idee!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

Read Full Post »

Frohes Neues Jahr!

Wir hoffen, Ihr hattet einen guten Rutsch ins Neue Jahr und entweder haltet Euch gut warm im Norden oder verbringt einmalige Tage im sommerlichen Neuseeland.NZ bach

Kurz vor Weihnachten fangen hier die langen Sommerferien an und viele Kiwis verbringen die freien Tage am Strand.  Viele Familien haben eine ‚bach‘, eine kleine und generell einfach ausgestatte Hütte, die als Basis für die zahlreichen Strandaktivitäten dient. Die meisten Kiwis wissen welche Strände sicher zum Baden, Angeln, Tauchen oder Surfen sind, da Generationen von Familien die örtlichen Strände bis in die kleinsten Winkel erkundet haben.

Sommer Traditionen

DSC_0126So wie das Barbecue und die Kühltaschen Teile dieser Sommertraditionen sind, sind auch die Veranstaltungen und Patroullien der Rettungsschwimmer, Surf Life Saving New Zealand . Neuseelands Strand kann schnell von den meisten Orten erreicht werden und die Sicherheit der grossen und kleinen Wasserratten soll durch die Anwesenheit der Rettungsschwimmer soweit wie möglich garantiert werden. Markant in ihren gelb-roten Uniformen sind sie wesentliche Mitglieder einer jeden Strandgemeinde und rekrutieren schon früh den Nachwuchs. Alle Schulen Neuseelands nehmen alle zwei Jahre an einem nationalen Sicherheitsprogramm Teil und als ‚nippers‘ können schon 5 Jährige ihre Fähigkeiten und Kenntnisse im und um’s Meer verbessern.

„Swim Between The Flags“

RedYellowFlagUnd was ist das Wichtigste zu beachten wenn man sich an einem heissen Tag in die neuseeländischen Fluten stürzen will? Gucken wo die Rettungsschwimmer die gelb-roten Flaggen plaziert haben und zwischen den beiden Flaggen schwimmen. Oder sogar die Rettungsschwimmer in Person ansprechen und ein bisschen über die Geschichte und Besonderheiten des Strandes erfahren. Meine Kinder haben bisher an mehreren Programmen teilgenommen und die Rettungsschwimmer waren alle begeisterte, sicherheitsbewusste und lebensfrohe Menschen, die gerne ihre Freude und Erfahrungen teilen.

Natur aktiv erleben

Die Neuseeländer, sowie wir bei Sidetracks, lieben es aktiv unterwegs zu sein und der Strand mit freiem Zugang (es gibt nur wenige Ausnahmen wo Zugang zum Wasser eingeschränkt ist) bietet zahlreiche Aktivitätsmöglichkeiten. Ob man sich nun ‚nur‘ mit einem Buch entspannt, die Muskeln gegen die Wellen einsetzt oder gar mit einem Surfboard kitesurfen geht, eins sollte man immer im Hinterkopf haben: die Sicherheitsvorschriften haben schon ihre Berechtigung und immer starken Sonnenschutz auftragen! Auf das Ihr heile und gesund wieder nach Hause kommt und von Euren Erlebnissen erzählen könnt!kitesurfing

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

 

 

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: