Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Bücher & Musik’ Category

Neuseeland – aus einheimischer Sicht

Wer sich auf unserer Webseite schon umgeschaut hat, weiss, dass wir eine gute Anzahl an vorbereitenden Reiseführern empfehlen können. Die dortigen Titel haben Empfehlungen für alle Arten der Erkundung Neuseelands zum Inhalt. Meistens sind es sehr detaillierte und praktische Beschreibungen, die einem die Qual der Wahl erleichtern sollen. Unter diese Kategorie fällt das nächste Buch zwar überhaupt nicht, aber es ist trotzdem erwähnenswert, da es Neuseeland und einige seiner Wanderwege aus einheimischer Sicht beschreibt.

New Zealand on Foot

In relativ einfachem Englisch beschreibt Denis Dwyer seine Erfahrungen auf unterschiedlichen Tageswanderungen in Neuseeland. Seine Wanderungen werden unter dem Aspekt des konkreten Erlebens unternommen, nicht um am schnellsten die meisten Kilometer zu erwandern. Für ihn sind die historischen Kontexte, die botanischen Besonderheiten und seine jeweiligen freiwilligen und unfreiwilligen Begleiter von grösserem Interesse. Dementsprechend amüsant sind einige Beschreibungen und vermitteln eine höchst persönliche Erfahrung, mit der er seine eigene Liebe fürs Wandern ausdrücken will. Als rüstiger 72jähriger hat er Touren ausgewählt, die nicht allzu grosse Anforderungen stellen, aber mehr sind als nur kurze Streckpausen und einem die Schönheit und Vielfalt der neuseeländischen Natur nahe bringen. Das Link führt zu einer Buchbesprechung und einer kurzen Leseprobe, von einer Wanderung in Rotorua.

Sein erster Satz im Buch ist: “I love walking”, dem kann man nicht mehr hinzufügen und nur empfehlen, nicht nur das Buch zu lesen, sondern auch seinen Fussstapfen zu folgen und Neuseeland selber zu erleben und zu erwandern.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Advertisements

Read Full Post »

Spannendes Neuseeland in Worte und Bilder gefasst

120x185_R10gesch_Klap110_070110Unsere ehemalige Mitarbeiterin und fleißige Blog-Schreiberin Anja Schönborn hat jetzt ihr geballtes Neuseeland-Wissen in einen informativen neuen Reiseführer gesteckt. ‚Neuseeland – Zeit für das Beste’ beleuchtet die 15.811 kilometerlange Küstenlinie Aotearoas und alles Spannende was dazwischen liegt. Viele Geheimtipps, interessante Hintergründe und 450 eigens auf den Inhalt abgestimmte Fotos machen das Werk der Neuseeland-Expertin zur unverzichtbaren Reisevorbereitung.

Das Team

Anja Franz Josef Glet#63D3CAnja lebt und arbeitet seit über 8 Jahren als Journalistin und TV-Redakteurin in Wellington auf der Nordinsel. Erst 2014 hat sie einen erfolgreichen Wellington-City-Guide veröffentlicht, in dem sie ihren Hinterhof und ihre neue Wahlheimat aus der Sicht der Bewohner vorstellt. Das Konzept der Reisebandreihe vom Bruckmann Verlag hat ihr gut gefallen und so ließ sie sich überzeugen, noch einen weiteren Reiseführer zu schreiben, diesmal über ganz Neuseeland. Im praktischen A5-Taschenbuch, welches gut in den Koffer passt, hat sie ihr gesamtes Neuseeland-Wissen aus Beruf und Privatleben gepackt. Der neue Reiseführer unterscheidet sich dadurch klar von anderen Anbietern. Neben vielen Insiderinformationen aus erster Hand und jeder Menge Herzblut wurden über 450 Fotografien eingearbeitet, um ein möglichst anschauliches Informationswerk zu schaffen. Nach der Konzeptionierung fuhr der Fotograf Sönke Dwenger alle wichtigen Stationen in Neuseeland ab, um zum Text passende Bildmotive einzufangen.

Die Motivation

„Neuseeland ist und bleibt jeden Tag aufs Neue meine große Leidenschaft“, verrät die Autorin, welche uns auch lange in unserem Sidetracks-Blog tatkräftig unterstützt hat. „Durch meine journalistische Arbeit für deutsche Printmedien und für das deutsche Fernsehen, konnte ich mir tatsächlich über all die Jahre ein sehr großes Wissen über Land, Leute und Kultur aneignen, welches ich immer wieder in den Reiseführer einfließen lasse.

Die Insider Tipps

Zudem gibt es unzählige kleine Tipps und ungewöhnliche Attraktionen, sowie untouristische Ausflugsziele, die normalerweise nur die in der jeweiligen Region lebenden Neuseeländer kennen. „Und vielleicht Angelika von Sidetracks“, fügt Anja schmunzelnd hinzu. „Ob der Insider-Tipp von meiner Nachbarin, ein selbst erlebtes Reiseabenteuer oder eine in den neuseeländischen Medien als heißer Tipp für Kiwis verkaufte Attraktion, alles wurde in über einem Jahr haarkleiner Recherche und liebevoller Schreibarbeit mit in den Reiseführer eingearbeitet. Panorama-ButcherDam

Wer also Lust auf Baden in unbekannten heißen Naturquellen mitten im Wald, eine bewegende Übernachtung mit Maori im Marae, abenteuerliche Kajaktrips auf abgelegenen Urwaldflüssen oder die emotionale Begegnung mit freilebenden Kiwis im Mondschein bekommen hat, sollte mal in ‚Neuseeland – Zeit für das Beste’ hineinblättern.“ Natürlich fehlen auch die Highlights der Haupttouristenroute nicht, ergänzt mit nützlichen Zusatzinformationen. Anhand des Buches kann man sich bestens auf den Neuseeland-Urlaub vorbereiten.

Autorin: Anja Schönborn

 

Read Full Post »

Auf Spurensuche in Neuseeland

Unsere Tour Spurensuche ist eine speziell organisierte Tour (Gruppenreisen a la carte) für Wiederkehrer und fand diese Saison zum zweiten Mal statt. Unsere Teilnehmer – inzwischen sind einige gute Freunde geworden – sind in den vergangenen Jahren schon mehrmals mit uns unterwegs gewesen. Dies ist natürlich eine Herausforderung was die Planung angeht, da wir nicht diesselben Orte und Erfahrungen anbieten wollen und es öffnet die Augen für andere Perspektiven und Aktivitäten. Dies ist natürlich auch von Vorteil für unsere regulären Reisen. Im November 2014 gingen wir wieder auf ‘Spurensuche’ quer durch die Südinsel Neuseelands, was unseren Neuseelandfreunden reichlich Möglichkeiten zum Fotografieren gab.

Die ersten Fotos der Saison…

…sind eingetroffen!

Hier eine Auswahl der Aufnahmen von Monika Lösing:

 

 

 

Hoffe, die Bilder haben Eure Neugier erweckt und wir können Euch auf einer unserer nächsten Touren begrüßen.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

 

 

 

Read Full Post »

„Was Sie schon immer über Neuseeland wissen sollten, aber bisher nicht gefragt hatten“

world famous in nzNeben den offensichtlichen Fragen die einem durch den Kopf jagen bevor man sich auf den Weg ans andere Ende der Welt macht – Paßangelegenheiten, Krankenversicherung und was für Klamotten einpacken – gibt’s viele andere Sachen über Neuseeland zu wissen. Und da nicht jeder Zeit hat, sich durch das Internet zu wühlen, haben wir auf unserer Webseite unter der Rubrik ‚Reisevorbereitungen‘ Informationen und Hinweise zur neuseeländischen Kultur und Lebenweise gesammelt. Dort findet ihr nicht nur die üblichen Reisetipps sondern auch Rezensionen von Büchern und Musikern aus Neuseeland. Einige haben gar Weltruhm, andere sind ‚world famous in New Zealand‘.

Neuseeland Kultur Aktuell

In unserer Musik Rubrik zum Beispiel findet ihr nicht nur internationale Stars wie Lorde und die Finn Brüder, sondern auch Darren Watson und Aaradhna, die vor allem in Neuseeland bekannt sind, aber mittlerweile auch in den USA Erfolg haben. Während unsere Artikel in den Reisevorbereitungen euch allgemeine Infos zu den Künstlern geben, könnt ihr hier in unserem Blog erfahren, wer gerade auf Tour ist oder eine neue CD veröffentlicht. Und da habe ich gleich Interessantes zu berichten: Darren Watson hat seine neue CD fertig gestellt und geht im November auf Tour um sie vorzustellen! Am 13. November wird er in Wellington sein und ich werde mein Bestes tun, dabei zu sein.

Inspiration und Vorfreude

new-zealand-49883_640Lasst euch von unseren Vorschlägen verführen in die Welt Neuseelands. Seid willkommen in dieser neuen Welt und macht sie euch eigen. Schmökert durch unsere Tipps und findet die Themen die euren Interessen entsprechen. Schreibt uns, wenn ihr mehr über etwas wissen wollt. Wir lieben dieses Land und den meisten, die schon einmal hier waren geht es genauso – blättert durch unsere Seiten / Artikel und fühlt euch Neuseeland ein ganzes Stück näher!

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

Read Full Post »

Musik in Neuseeland

Wer sich schon gut auf unserer Webseite auskennt, weiß von unseren neuseeländischen Musikempfehlungen im Reisevorbereitungsmenu (ebenso findet ihr dort auch Buch– und Filmempfehlungen), die wir in unregelmässigen Abständen updaten. Die lokale Musik ist ein wichtiger Teil der neuseeländischen Kultur und wir wollen euch mit aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden halten.DSC_0067 (2)

Als neuesten Zugang könnt ihr auf unserer Webseite die inzwischen international bekannte junge Künstlerin Lorde aus Auckland finden und demnächst auch Matt Langley aus Dunedin und Darren Watson aus Wellington, deren Musik wir euch bereits im Blog vorgestellt haben.

Lorde und Politik?

Lorde sorgt weiterhin für Schlagzeilen mit ihren Kommentaren zur Musikindustrie und einem Werbespot für die neuseeländischen Wahlen im September. In Zusammenarbeit mit der neuseeländischen Wahlkommission hat sie ein Video herausgebracht, das die jungen Wähler wieder motivieren soll sich an den Wahlen zu beteiligen. lorde-voteIn den letzten Wahlen hatten 42% der 18-24 Jährigen nicht gewählt und dieses Jahr soll sich dies ändern. Als Beispiel diente die amerikanische Kampagne ‚Rock the vote USA‘, die junge Stars und Vorbilder als Motivation präsentierte und die junge Wählerschaft aufrüttelte.

Darren Watson und die Wahlen

Und just zum gleichen Zeitpunkt hat Darren Watson ein Video erstellt, in dem er die Wähler auffordert, anhand Kritik an der momentanen Regierung, sich gut zu überlegen warum man die eine oder andere Partei wählen wird. Aus Gewohnheit, aus Überzeugung oder aus Resignation?! Im normalen ‚langweiligen‘ Allerlei des Werbealltags sind diese beiden Exemplare schon unterhaltsam und Diskussions-anregend.

Nicht nur Politik

Es könnte jetzt schnell der Eindruck aufkommen, dass neuseeländische Musiker politisch sehr enagagiert sind, was für einige bestimmt zutrifft, aber nicht ausschließlich. Für viele sind weiterhin die Erfahrungen des alltäglichen Lebens und mit anderen Menschen die Inspirationen für ihre Pop-, Rock und Blueslieder. Lasst euch von unseren Empfehlungen inspirieren und in die neuseeländische Musikerpsyche entführen!

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

 

 

 

Read Full Post »

Schon wieder/ noch immer Winter in Neuseeland

NZIFF2014Wieder mal ist es Zeit für das Internationale Filmfestival in Wellington. Zwischen Augenblicken von in der Morgensonne orange-gefärbten Hügeln und dann wieder grau-in-grau Perspektiven blättere ich durch das aktuelle Programm dieses Festivals. Als erstes natürlich werden die deutschen Beiträge gefunden und gelesen: ‚Kreuzweg‘, ‚Die geliebten Schwestern‘ und ‚Die andere Heimat: Chronik einer Sehnsucht‘. Zwei der Filme interessieren mich schon sehr, werde also versuchen sie in meinen Terminplan einzubauen. Dann schnell die Kategorien Musik und Künstlerportraits durchgeblättert und leider nicht viel Sehenwertes für mich gefunden. Dann in Ruhe das Programm von Anfang bis Ende durchlesen. Und festgestellt wieviele interessante neuseeländische Beiträge vorgestellt werden!

Neuseeland und die Welt

Dieses Jahr melden sich neuseeländische Filmemacher mit Kommentaren zu internationalen Themen und dokumentieren die Entwicklung der Kultur und Gesellschaft in Neuseeland. Hinweis: die folgenden Beispiele sind in keiner Weise erschöpfend oder Ausdruck meiner Präferenz.

The Dark Horse

Schon 2001 war Jim Marbrook von Genesis Potini derart fasziniert, daß er einen Dokumentarfilm über ihn machte. Potini ist einer der ‚kleinen‘ Helden Neuseelands, die sich Sorgen um das Wohlergehen der weniger gut situierten Kinder des Landes machen und selber mit einigen Schwierigkeiten (bipolare Störung) fertig werden mussten. Sein Aktivismus und Offenheit sind nun in einem beeindruckenden Portrait von Direktor James Napier Robertson in Zusammenarbeit mit Jim Marbrook festgehalten worden.

Housebound

Und dann was ganz anderes: ‚horror house comedy‘, wie es nur aus Neuseeland kommen kann. Klassische Konflikte zwischen Mutter und Tochter werden mit markigen Kommentaren ausgetragen, während der Horror im Dachboden sich breit macht.

Voices of the Land: Nga Reo o te Whenua

In dieser Dokumentation werden zwei Musiker begleitet, die klassische Maori Instrumente in spektakulären Standorten auf der Südinsel Neuseelands spielen. Eine spirituelle Reise durch Neuseelands überwältigende Natur und ihren Effekt auf die Musiker und Menschen.Voices image 7-0-2000-0-1125-crop

Viele weitere Filme und Kurzfilme warten darauf entdeckt zu werden, schaut doch mal schnell rein hier und lasst Euch von der Vielfalt der Themen und Bearbeitungen bezaubern.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Read Full Post »

Neuseeland und das Cannes Film Festival

Vigil_(film)Vor 30 Jahren betrat Neuseeland zum ersten Mal die Filmszene in Cannes mit Vincent Ward’s Film Vigil. Zwei Jahre später gewann Jane Campion die Palme D’Or in der Kategorie Kurzfilm mit Peel und bekam in 1993 die Palme D’Or für ihren Film Das Piano (die Ehre wurde mit dem chinesischen Film Farewell My Concubine geteilt). Seitdem sind neuseeländische Direktoren und Schauspieler regelmässig dort zu sehen und aus dem internationalen Filmgeschäft nicht mehr wegzudenken. Dieses Jahr sind zwar keine neuseeländischen Filme im aktuellen Wettbewerb zu sehen, aber ein paar Kurzfilme und Vigil werden in verschiedenen Foren vorgeführt.

Cannes 2014

The-piano-posterAber auch dieses Jahr machen die Neuseeländer wieder von sich zu reden: nachdem im letzten Jahr Jane Campion die Jury für den Kurzfilm Wettbewerb geleitet hatte, ist sie dieses Jahr gebeten worden, die Jury für den Hauptpreis, die Palme D’Or, zusammenzustellen und zu leiten. Bekannt für ihre charaktervollen Darstellungen von Frauen und sozialen Ungerechtigkeiten, hat sie nun die Möglichkeit, innovative und wegweisende Filme, Direktoren und Schauspieler der Weltöffentlichkeit zu präsentieren und zu honorieren. Einigen von euch sollte auch ihre neueste Arbeit bekannt sein: im November 2013 wurde ihre Mini-Krimiserie Top Of The Lake zum ersten Mal in Deutschland ausgestrahlt. Sie spielt in Neuseeland und wurde in Neuseeland gefilmt.

Die Jury

Für dieses Jahr hat Jane Campion einige illustre und zum Teil kontroverse Direktoren und Schauspieler eingeladen. Mit ihrer Wahl von Sofia Coppola, Gael Garcia Bernal und Nicolas Winding Refn zum Beispiel, kann man sicher sein, dass die Filme kritisch und fair beurteilt werden. Eine kurze Präsentation der wichtigsten Filme, die vom 14.5. – 2.5.14 beurteilt werden, gibt es hier zu sehen (auf Englisch). Angeblich sind die Jury Mitglieder derart interessant und lebhaft, dass es mehr eine Party als Arbeit sein soll, die Filme zu sehen und zu bewerten. Mal abwarten, was die Presse berichten wird!

Und wer sich für neuseeländische bzw. Neuseeland-bezogene Filme, Bücher, oder Musik interessiert, sollte mal auf unserer Webseite unter der Rubrik Zur Reisevorbereitung reinschauen.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

 

 

 

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: