Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘cape brett’

Über eine bewegte Kindheit im Leuchtturm

Ein junger deutscher Filmemacher, seine Liebe zu Neuseeland und eine rührende Geschichte waren die Basis für die wunderschöne Dokumentation „Auf der Spur des Lichts“, die man als Neuseeland-Fan gesehen haben sollte. Jetzt ist der Film auf DVD und BluRay als Collector’s Edition zum Sparpreis erschienen.

Das Doku-Drama mit dem doppeldeutigen Titel „Auf der Spur des Lichts“ („Traces of light“) ist eine faszinierende Reise in das bewegte Leben der lebenslustigen, an Krebs erkrankten neuseeländischen Fotografin Victoria Proebstel. Sie verbrachte ihre Kindheit an einem der abgelegensten und schönsten Orte der Welt, dem Cape Brett Lighthouse in den Bay of Islands. Victoria lebte mit ihrer Familie fast 16 Jahre in der Abgeschiedenheit, nachdem Ihr Vater als Angestellter des Department of Conservation als Leuchtturmwärter eingesetzt wurde und somit für die Bedienung des Leuchtturms verantwortlich war. Erst als junge Erwachsene zog sie auf eigene Faust nach Whangarei und Auckland, um sich dort ihren Lebenstraum zu erfüllen und als Fotografin zu arbeiten.

Die Dreharbeiten an dem Drama begannen im November 2011 im Haus von Victoria Proebstel in Howick, einem Vorort von Auckland. Hier dokumentierte man das berufliche und private Leben der Fotografin bevor die Crew dann Anfang Dezember, ausgerüstet mit schwerem Equipment, die abenteuerliche Reise zum abgelegenen Cape Brett Lighthouse antrat. Es war eine Art Zeitreise in die Kindheit der Fotografin, die innerhalb von drei Tagen mehrere Stunden Material lieferte. Zurück in Auckland drehte das Team schließlich noch einige weitere Szenen und zeichnete ein mehrstündiges Interview mit der Hauptdarstellerin auf. Ende Januar 2011 war dann alles im Kasten. „Die Postproduktion haben wir zurück in Deutschland im März 2011 begonnen. Das war im Rahmen meines Filmstudiums an der Fachhochschule Würzburg“, erklärt der junge Filmemacher Christoph Kirchner. Betreut, geschnitten, vertont und farbkorrigiert wurde die Dokumentation mit der Unterstützung von Prof. Dr. Ingo Petzke. Dank der Zusammenarbeit mit Sound Designer Frédéric Gerth und dem amerikanischen Komponisten Sean Trauth wurde zudem für eine Tonkulisse gesorgt, die den Zuschauer direkt nach Neuseeland zu versetzen scheint.

„Ich habe schon als Achtjähriger mit dem Camcorder meiner Eltern gespielt, mich stets für Film und menschliche Träume interessiert. Als ich dann auf die Filmschule ging und binnen eines Semesters als langjähriger Neuseeland-Fan nach Aotearoa reiste, haben sich diese beiden Leidenschaften überkreuzt“, erzählt der 24jährige. Durch Zufall stolperte er in Auckland über die Fotografin Victoria Proebstel und die Idee für das Docu-Drama war geboren.

„Auf der Spur des Lichts“ ist in Englisch und Deutsch erhältlich und erhielt auf den internationalen Filmfestivals in Neuseeland, den USA und Frankreich zahlreiche Auszeichnungen. Für einen Bruchteil eines normalen Filmbudgets gelang es Christoph Kirchner, die faszinierende Reise in das bewegte Leben der lebenslustigen neuseeländischen Fotografin Victoria Proebstel zu dokumentieren und die Zuschauer so auf eine emotionale Reise in das Land der Kiwis zu entführen – ein Muss für jeden Neuseelandfan!

Den Dokumentarfilm gibt es jetzt auch als Collector’s Edition mit Filmposter, Postkarte, Mini-Buch und Making-of Special zum Sonderpreis von Euro 9,99 als DVD oder Euro 12.99 als Blu-Ray, ein tolles Weihnachtsgeschenk.

Hier geht es zum Filmtrailer…

Übrigens, wenn Ihr mit Sidetracks unterwegs seid, wir wandern mit unserer Gruppe auf der „Nordinsel Abenteuer“-Reise zum Cape Brett, dann könnt Ihr die fantastische Landschaft dort auch selbst erleben!

web_tol_ce_packshot_dvd

Advertisements

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: