Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Jacinda Ardern’

Nachwuchs angesagt

Am 22.Juni verkündeten Premierministerin Jacinda Ardern und Partner Clarke Gayford die Geburt ihrer Tochter Neve Te Aroha Ardern Gayford. Während Deutschland erwartungsvoll die Duelle im Fussball Weltcup verfolgte, fand in Neuseeland eine baby watch statt: wenn man den Zeitungen und Magazinen Glauben schenkt, verfolgte die Nation aufmerksam die Bewegungen und Stationen der Premierministerin. Als Mutter kann ich da nur bewundern, wie sie in dem ganzen Mediazirkus die Ruhe bewahren und sich auf ihr Baby konzentrieren konnte. Nach einer kurzen Pressekonferenz am Sonntagmorgen wird sie sich in den nächsten 6 Wochen auf ihre Tochter konzentrieren können, was natürlich nicht bedeuten wird, dass der Mediazirkus aufhört. Im Gegenteil, wenn Clarke Gayford sich dann um die Tochter kümmern wird, werden unter Garantie die ganzen Wochenmagazine in nicht-endenden Artikeln seine Kompetenz als frischgebackener Vater mit der Lupe analysieren.

Neuseeland macht wieder Geschichte

Es mag sich ein bisschen übertrieben anhören, zu sagen, dass hier etwas historisch Wichtiges geschehen ist, schliesslich werden ja tagtäglich Tausende von Kindern geboren. Aber, die Tatsache, dass dies weltweit erst die zweite Schwangerschaft einer Premierministerin während ihrer Legislaturperiode ist, ist schon bemerkenswert. Vor allen Dingen auch, weil es erstens nicht mehr so geheim gehalten werden musste wie damals mit Benazir Bhutto, wie es in einem interessanten Artikel ihres erstgeborenen Sohnes beschrieben wird. Zweitens – und dies ist das beste Zeichen, dass die Zeiten sich am ändern sind – ist die Tatsache, dass der Vater sich ab der sechsten Woche vollzeitig um die Tochter kümmern wird, während die Mutter wieder zurück in ihren Job geht! Na klar, die beiden werden es wahrscheinlich um einiges leichter haben als die meisten Eltern, da sie finanziell gut versorgt sind, aber die Tatsache, dass der männliche Partner sich um das Kind und den Haushalt kümmern wird, wird schon für Stirnrunzeln sorgen bei eher traditionell denkenden Leuten.

Alles Gute …

… wünschen wir der Familie und hoffen, dass die schlaflosen Nächte sich in Grenzen halten werden!

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Advertisements

Read Full Post »

Gutes Benehmen mit einer Prise Humor!

Und schon wieder haben die Herren von Lifeswap ein neues Video veröffentlicht. Diesmal geht es darum wie unterschiedlich sich die Deutschen gegenüber Personen von Rang verhalten; im Gegensatz zu den Kiwis, die jedermann/frau eher locker ansprechen. Obwohl das Englische durchaus formelle Ansprachmöglichkeiten hat, werden die in der Regel in Neuseeland ignoriert.

Und als besonderes kleines Extra, konnten sie Jacinda Ardern, unsere Premierministerin im Moment, zu einem kurzen Audiocameo überreden! Sie, im Gegensatz zu vielen anderen Politikern, macht von sich dadurch zu reden, dass sie unkomplizierten Kontakt und Nähe zu ihren Bürgern sucht. „Just call me Lucinda!“

Im Moment ist sie auf Europa Reise und präsentiert Neuseeland –  meines Erachtens – auf moderne und angenehme Weise. Auf dem Foto von ihrem Besuch in Buckingham Palace trägt sie einen traditionellen Maori Umhang, Kahu huruhuru. Dieses Foto symbolisiert auf einfache Weise die Vorstellungen und Ambitionen dieser Regierung: das Kulturerbe Neuseelands zu respektieren und soziale Veränderungen im Land zu initiieren. Ich weiss, dies ist sehr kurz gefasst, aber dies soll ja kein politischer Artikel werden.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich nur sagen, dass ein höflicher und respektvoller Umgangston sich für mich bisher immer gut bezahlt gemacht hatte: ich finde es einfacher, im Laufe einer Unterhaltung meinen Umgangston zu lockern, je nach dem, wie die Unterhaltung sich entwickelt. Schwieriger wird es, sollte man auf eine Person stossen, die auf Anerkennung ihrer Stellung Wert legt und die dann durch zu lockere Ansprache zu echauffieren.  Neuseelander sagen zwar gerne von ihrem Land es sei klassenlos, aber erzählt mal das den Leuten die einen Titel und/oder viel Geld haben. In der Regel wollen die dass schon anerkannt bekommen.

Na ja, jedem das Seine.

Viel Spass beim Anschauen!

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: