Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘reise’

Hoffnungsvoller Start in die Saison

Bald ist es wieder soweit: im Oktober fängt für uns die Saison offiziell an und unsere Touren füllen sich. Inzwischen sind ein paar schon voll belegt, aber bei einigen, wie der Wanderreise Neuseeland im Nov/Dez sind noch einige Plätze frei, bei der Tour im Dez/Januar dagegen nur noch ein Platz! Ähnliches auch bei unserer beliebten Naturwunderreise: die Dezember Tour hat noch 4 Plätze verfügbar, während die Jan/Feb Tour nur noch einen Platz frei hat.

Wie Ihr sehen könnt, wer gerne diese Saison nach Neuseeland kommen möchte, sollte schnell einen Blick auf unseren Kalender und Reisebeschreibungen werfen um die Entscheidung einfacher zu machen.

Neues Angebot bei Sidetracks

Unsere Radreise hat eine Variante bekommen: mit dem E-bike unterwegs durch Neuseeland. Die Popularität von Radreisen ist weiterhin im Anstieg, was sich auch in der Anlegung von neuen Rad- und Wanderwegen niederschlägt und inzwischen sind E-bikes auch weiter verbreitet. Nicht so ganz wie in Deutschland vielleicht, aber noch immer mit steigender Tendenz. Zahlreiche Nachfragen haben uns deshalb bewogen, diese Option unserer Standardradtour zu einer eigenen Tour auszubauen. Im Februar können dann Fahrradenthusiasten sich auf einem E-bike nach Lust und Laune und mit Leichtigkeit durch die neuseeländische Landschaft transportieren lassen.

Ein kleiner Sicherheitshinweis, auch wenn ein E-bike das Radfahren enorm erleichtert, sollte man doch ein bisschen Radfahrenerfahrung haben: die Touren führen über unterschiedliche Strassenbelege, die eine gewisse Sicherheit und Balance erfordern. Solltet Ihr Fragen haben, bitte meldet Euch bei uns für eine eingehendere Beratung.

Aktueller Saisonvorteil

Wir hatten am Anfang des Jahres geschrieben, dass die neue Regierung eine ‚tourism tax‘ in Betracht ziehe, um die Kosten für die Instandhaltung und Verbesserungen der öffentlichen Parks besser zu finanzieren. Und nun haben sie konkrete Details veröffentlicht.

Ab Mitte 2019 werden von Besuchern – die weniger als 12 Monate in Neuseeland verbringen werden- zwischen NZ$25 – NZ$35 bei der Einreise oder Visabeantragung erhoben. Es wird natürlich auch Ausnahmen geben: für Geschäftsreisende, kleine Kinder und ein paar andere Kategorien.. Da kann ich nur raten, jetzt schon den Urlaub nach Neuseeland buchen.

Solltet Ihr Fragen zu diesem Thema oder anderen haben, meldet Euch bei unserem Team.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

Advertisements

Read Full Post »

DoC hat mehr Informationen aus der neuesten Aktion

Wir hatten schon im letzten Monat berichtet, dass diesen Sommer DoC interpretation rangers an ausgesuchten Orten stationiert hatte.  Nun können wir lesen, dass dies nicht die einzige Aktion war und dass es nun weitere interessante Informationen zum aktuellen Stand in den Nationalparks gibt.

In Zusammenarbeit mit der Einwanderungsbehörde, dem Verkehrsministerium und der Polizei hatte DoC im Milford Sound Nationalpark Kontrollen durchgeführt. Diese Kontrollen offenbarten, dass an einem Tag der Operation  37% der Touristikbetreiber keine entsprechenden Lizenzen hatten. Hauptsächlich handelte es sich um Anbieter von Bustouren und geführten Wanderungen. Und nicht etwa kleine Familienbetreiber, sondern grosse Unternehmen.

Während dieses Jahr diese Betreiber glimpflich mit einer Warnung davonkamen, wird DoC in der nächsten Saison strenger durchgreifen. Dies kann dann für die Betreiber teuer werden, bis zu NZ$ 300,000! Bisher hatte DoC nicht die Mittel, um das Ausmass der Zuwiderhandlungen zu erfassen und zu verfolgen.  Dies soll sich in den nächsten Jahren ändern und die Einstellungen von weiteren Rangers sind Teil eines $ 2 Millionen Programms, dass die zahlreichen finanziellen und organisatorischen Missstände vor Ort beheben sollen. DoC möchte in den nächsten 10 Jahren sein Einkommen aus Lizenzen verdoppeln.

Der Ausfall von Einnahmen hat einen direkten Einfluss auf die Instandhaltungen der öffentlichen Einrichtungen in den Parks, daher sollte eine Zunahme sich positiv darauf auswirken. Ausserdem werden mit einer strengeren Kontrolle und Verfolgung die Wettbewerbsbedingungen unter den Tourismusbetreibern etwas fairer. Bisher konnten die illegalen Betreiber sich einen „Preisvorteil“ erschleichen, indem sie die alljährlichlichen Tausende von Dollar für die Lizenzen und Gebühren nicht bei ihren Kalkulationen berücksichtigen mussten. Mit Genugtuung können wir nun sagen, dass bei Sidetracks und unseren Preisen sich diesbezüglich nichts ändern wird, da wir schon immer alle Lizenzen und Gebühren beantragt und bezahlt haben.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Read Full Post »

Bald ist es wieder soweit

In gut zwei Wochen fängt wieder unsere Tourensaison an und das Wetter gibt sich grosse Mühe, unsere Vorfreude in Gang zu bringen. Die Temperaturen steigen stetig an und die Sonne macht immer öfters und immer länger einen Auftritt. Klassisches Frühlingswetter: während unsere Nachbarn in den Ferien noch schnell den letzten Skiurlaub der Saison in Turoa geniessen werden, mache ich mich daran, den Gemüsegarten mit den ersten Setzlingen zu bepflanzen.

Nach der Zeitumstellung am Wahlwochenende hatte unsere Familie (Petra) grosse Mühe die früheren Zeiten einzuhalten. Gerade die Kinder rechtzeitig zum Schulbus zu bekommen war morgens eine Herausforderung. Da kommen diese Ferien und das bessere Wetter gut gelegen die innere Uhr in Ruhe anzupassen. Dies wird für Reisende nach Neuseeland natürlich auf andere Weise passieren: neue Umgebung, frische Luft und Wandern oder Radfahren sind die optimale Kombination um für tiefen erholsamen Schlaf in der Nacht zu sorgen!

Noch freie Plätze!

Ein Blick auf unseren Reisekalender zeigt, dass einige unserer Touren schon ausgebucht sind. Aber, zum Glück gibt es noch den einen oder anderen Platz auf den übrigen Reisen. Für diejenigen, die dieses Jahr noch nach Neuseeland reisen wollen, haben wir auf der Naturwunder Neuseeland, Spurensuche III, Schätze des Südens und der Wanderreise Neuseeland noch den einen oder mehrere Plätze frei. Im nächsten Jahr sieht es noch nicht ganz so ausgebucht aus, aber das kann sich schnell ändern, vor allen Dingen wenn eine Fluggesellschaft Flüge zu extrem günstigen Preisen anbieten sollte. So wie Air New Zealand am letzten Wochenende. Wir werden natürlich versuchen, Euch diese aktuellen Angebote so schnell wie möglich kundzutun, aber es kann von Vorteil sein, die Empfehlungen direkt von den Fluggesellschaften geschickt zu bekommen.

Solltet Ihr Fragen zu unseren einzelnen Touren haben, meldet Euch bei uns und wir werden unser Bestes tun, Euch zu helfen.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Read Full Post »

Das Ende einer Übergangszeit

Als Standort der Firma und Wohnort zahlreicher Mitarbeiter von Sidetracks ist Christchurch und das Erdbeben von 2010 von besonderer Bedeutung für uns gewesen. Auch viele unserer Besucher, Familie und Freunde haben damals an unseren Sorgen teilgenommen und deshalb bemühen wir uns, Euch auf dem neuesten Stand der Dinge zu halten.

Wir haben unter anderem über die verschiedenen Initiativen berichtet, die von öffentlichen und privaten Gruppen unternommen wurden, um die Stadt und Umgebung mental und finanziell zu unterstützen.

Und nun können wir davon berichten, dass die Stiftung “Re:Start the Heart” offiziell ihre Arbeit beendet hat. Diese Initiative war ausschlaggebend bei der Planung des pop-up malls im Stadtzentrum gewesen und wurde geschaffen, um schnelle und bürgernahe Lösungen für Bewohner und Geschäfte zu koordinieren.

Anfänglich sollte das alte Zentrum stillgelegt werden und Platz für Parkplätze und Sportstadium machen. Aber ein paar engagierte Leute meinten, es sollte genau das Gegenteil gemacht werden: mehr Platz für zwischenmenschliche Aktionen durch Wochenmärkte, mehr Cafes und öffentlichen Raum für kulturelle Veranstaltungen im kleinen Rahmen. Um die Bewohner und Touristen davon zu überzeugen, musste dies natürlich schnell erfolgen.

Kreative Problemlösung à la Kiwi

Schnell ist nicht immer billig, aber dann kamen die Schiffscontainer auf den Radar der Organisatoren. Die Idee Schiffscontainer (shipping container) zu verwenden kam nach dem Hinweis, dass im Falle eines weiteren Erdbebens, dort Zuflucht zu suchen sei!

Auf Baustellen und in Notfallsituationen werden diese schnell aufgestellt, da sie eine solide Struktur haben und sofort benutzbar sind. So hatten auch nach dem Erdbeben in Christchurch die jeweiligen Abbruch- und andere Firmen ihre Baustellenbüros in kleinen Containern dort. Im Rahmen eines Interviews wurde dann auch die Frage gestellt, was zu tun in weiteren Beben.

Nach anfänglicher Skepsis konnten die Initiatoren die Gemeinde überzeugen und eine Ladung Container nach Christchurch kommen lassen. Und damit wurde eine Attraktion geschaffen, die nicht nur einen zentralen Anlaufspunkt für die Gemeinde an sich bildete, sondern auch den Touristen das Erdbeben und wie man damit fertig wird, anschaulich erläuterte.

Positive Zukunftsperspektiven

Das farbenfrohe container mall wird zwar weiterhin existieren, zumindestens bis mit dem Bau des neuen farmers’ market begonnen wird. Einige der Geschäfte und Cafébetreiber sind schon an neue Standorte umgezogen, aber ein paar verharren noch, bis weitere Geschäftsmöglichkeiten, gerade auf dem Wochenmarkt, erschlossen sind. Die freigewordenen Container sind an eine Baufirma verkauft worden und werden wohl in der einen oder anderen Form weitergenutzt werden. Wie immer, wir sind gespannt was sich so ergeben wird und werden Euch auf dem Laufenden halten.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

Read Full Post »

Zeitumstellung in Neuseeland

Am letzten Wochenende war der offizielle Herbstanfang und unsere Uhren wurden eine Stunde zurückgestellt. Für die Frühaufsteher unter uns eine willkommene Gelegenheit ein bisschen auszuschlafen! Damit ist nun leider auch die Zeit des 10 Stunden Zeitunterschieds eingebrochen: für die nächsten sechs Monate müssen Telefonate zwischen Deutschland und Neuseeland akribisch geplant werden, wenn man die liebe Familie und Freunde nicht zu früh aus dem Bett reissen will oder Abends zu lange wach halten will.

April, April, macht was er will!

Diese, wie es scheint universelle Bauernregel ist in ihrer neuseeländischen Version derzeit öfters zu hören: “Four seasons in one day” (in dem berühmten Lied von Crowded House auch besungen!). So konnte das Land in der letzten Woche sowohl Sommertemperaturen geniessen und musste auch – Dank des Zyklons Debbie – mit extremen Niederschlägen zurechtkommen. Mit diesem turbulenten Herbstanfang verabschieden wir uns von dieser Saison und fangen mit den Vorbereitungen für die kommende Saison an!

Herbst- und Winteraktivitäten

Während die meisten von uns den Einbruch der dunkleren Jahreszeit benutzen, um die neuesten Bücher und Kinofilme zu entdecken, findet bei Sidetracks in der Zeit eine Bestandsaufnahme und Generalüberholung statt. Kleinigkeiten, die während der Saison nicht repariert werden konnten, Papierkram der ignoriert werden musste, die Steuererklärung; all diese notwendigen und zeitaufwendigen Sachen werden nun erledigt, damit zu Beginn der nächsten Saison die Zelte, Busse und sonstige Gegenstände in einwandfreiem Zustand sind.

Wir hoffen, Euch zu Beginn der neuen Saison begrüssen zu dürfen, mit unseren bewährten Wander- und Radtouren und einer neuen Spurensuche für unsere Rückkehrer.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Read Full Post »

Veranstaltungen in der Gegend um Christchurch

Auch für frühzeitig angereiste Teilnehmer unserer November/Dezember Touren haben wir ein paar Vorschläge parat was am Wochenende des 18. bis 20.11.16 so in und um Christchurch stattfindet. Von Museumsaustellungen über Benefizauktionen von Buch, Musik und Kunst zu bunten Wochenendmärkten kann man Neuseeland und die ‘Kiwis’ hautnah kennenlernen und erleben.

Zur allgemeinen Information: Veranstalter in Christchurch haben eine gute Webseite aufgestellt; dort kann man nach Kategorie, Orten, Preisen und Datum schnell alle Angebote finden. Für diejenigen unserer Besucher, die sich ausführlicher informieren wollen. Folgend nun unsere Empfehlungen.

Bookarama 2016

addingtonDer ‘Rotary Club of Cashmere’ veranstaltet dieses Jahr wieder eine Benefizauktion von Büchern, CDs, DVDs und allerlei Kunstgegenständen. Jedes Jahr findet dies zugunsten eines anderen wohltätigen Zweckes statt und dieses Mal ist es für den Bau eines Spielplatzes für die Kinderabteilung der Maia Health Foundation. Die Auktion findet in den Ställen des historischen Addington Raceway statt. Leider sind durch zahlreiche Brände in den vergangenen Jahrzehnten die ursprünglichen Bauten nicht mehr erhalten, aber es ist trotzdem interessant sich ein bisschen umzugucken und mehr von dessen Geschichte zu erfahren.

New Brighton Seaside Market

new-brightonDieser Markt bietet eine Vielfalt an Unterhaltungen für Jung und Alt (Live Musik und Gesichterschminken) an, food trucks vieler Geschmacksrichtungen und natürlich Verkaufsstände für Schmuck, Kleidung und allerlei Schnickschnack. Seit über 20 Jahren versammeln sich hier die Einheimischen, um die neuesten Nachrichten auszutauschen, die Sonne zu geniessen und sich gegenseitig in ihren Bemühungen zu unterstützen. Gerade nach dem Erdbeben hat die Bedeutung dieses Marktes für die engere und weitere Gemeinde zugenommen, wie zum Beispiel das Project blanket bank veranschaulicht.

Opawa Farmer’s Market

opawa-cheeseopawa-savouriesUnd wer am Sonntag noch nicht genug von Märkten hat, dessen Augen, Nasen und Magen können sich dann hier an den regionalen Spezialitäten ergötzen. Dies ist eher ein ‘richtiger’ Wochenmarkt, auf dem man frisches Obst und Gemüse der Region bekommen kann und natürlich auch lokal produzierte Milch- und Backwaren. Auf deren Facebook Seite kann man ein paar Beispiele des Angebotes sehen und sich Appetit machen lassen. Und vielleicht sogar ein paar Leckerbissen fuer die Tour mitnehmen?!

Solltet Ihr konkrete Fragen zu Veranstaltungen haben oder wollt eine Kurzwanderung mit uns buchen, meldet Euch und wir schauen, was wir organisieren können.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

 

Read Full Post »

Auckland

1200px-aucklandpanby-christian-mehlfuehrerFür unsere Besucher, die in Auckland mit ihrer Entdeckungsreise durch Neuseeland starten und ein paar Tage früher angekommen sind, haben wir für das folgende Labour Wochenende (21.10-23.10.16)  auch ein paar Tipps zusammengestellt.

Mit knapp 1.5 Millionen Einwohnern ist Auckland die grösste Stadt Neuseelands und Heimat für fast ein Drittel von Neuseeländern. Der hohe Anteil an polynesischen Einwohnern hat Auckland den Titel der grössten polynesischen Stadt eingebracht. Während der Anteil an der Gesamtbevölkerung um die 13% beträgt, hat die polynesische Kultur einen grossen Einfluss auf die Stadt und ihre kulturellen Angebote. Nirgendwo in Neuseeland gibt es derartig zahlreiche Möglichkeiten, die Kunst, Kultur und Traditionen des Pazifiks zu entdecken.

Museen

atrium_hiresAllein diesen Monat kann man die Kunst der Einwanderer (To All New Arrivals), die künstlerische Verarbeitung der Geschichte und Landschaft Neuseelands (X Marks the Spot: Histories negotiated), die Verknüpfung von Vergangenheit und Zukunft (Time: Connecting Past and Future) und Manifestationen der Erdverbundenheit der Einheimischen (Working With Papa) sich näher zu Gemüte führen.

Wochenendmarkt

otara_flea_market_8_20100916_2082593332Wer lieber Neuseeland und die Neuseeländer in Person erfahren will, sollte sich auf einen der zahlreichen Wochenendmärkte begeben. Dort kann man schnell und hautnah entdecken was die Einheimischen am liebsten essen und wie sie ihren Kaffee lieben. So ziemlich jeder Vorort veranstaltet inzwischen einen eigenen Markt, schaut auf dieser Liste nach, welcher nahebei ist. Relativ berühmt ist der Markt in Otara, auf dem die meisten Polynesier ihren Wocheneinkauf tätigen und man eher pazifische Zutaten und Spezialiäten finden kann. Mit seinen Strassenmusikanten, Verkaufsständen für Klamotten, Schmuck und Essen gibt es für jeden was zu bestaunen. Tipp: der Markt läuft am Samstag nur von 6 Uhr morgens bis 12 Mittags, da kann man hinterher noch gemütlich durch eine der Gallerien oder Museen schlendern.

Und vieles mehr…

Und wem dies noch nicht genug ist, sollte sich die Webseite der Stadt anschauen. Dort sind fast alle Museen, Gallerien, Land- Wasser und Luftaktivitäten, Einkaufsmöglichkeiten und sonstige Attraktionen aufgeführt. Da Auckland der Zielflughafen der meisten Neuseelandbesucher ist, ist das Angebot dementsprechend umfangreich. Solltet Ihr Fragen zu einem bestimmten Angebot haben, meldet Euch bei uns und wir werden unser Bestes tun, Euch zu helfen.

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: