Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘traditionen’

Mit Humor in die Weihnachtszeit

Für uns ausgewanderte Europäer ist die Weihnachtszeit so eine komische Zeit: das sonnige Wetter macht die üblichen saisonalen Leckerbissen ein bisschen überflüssig: heisser Glühwein bei 30 Grad im Schatten? Besser nicht. Und das gleiche gilt natürlich für all die heissen Spezialitäten, die auf den Weihnachtsmärkten in Deutschland in der Regel angeboten werden. Und ihre englischen Varianten wie Chocolate Bread and Butter pudding  und glasierten Kochschinken haben da auch nicht unbedingt bessere Chancen. Und dann der Sonnenschein, die langen Tage und der unvermeidliche Sonnenbrand.  Dementsprechend ist die allgemeine Laune hier im Süden auch ein bisschen lockerer und lustiger als im Norden.

Air New Zealand

Wie zu erwarten, hatte Air New Zealand auch wieder ein Video in Auftrag gegeben, dass sich dieses Jahr über den neuseeländischen Akzent lustig macht. Während der Weihnachtsmann am Telefon problemlos die Weihnachtswünsche auf Chinesisch entgegen nehmen kann, bereiten ihm die Anrufe aus Neuseeland doch erhebliche Schwierigkeiten und Probleme mit seiner Belegschaft! Aber, nicht verzagen, Air New Zealand und deren Crew übernehmen diesen Teil der vorweihnachtlichen Arbeit für den Weihnachtsmann gerne. Viel Spass beim Anschauen.

Twitter und Kiwis

In 2010 hatte sich ein Neuseeländer eine Aktion ausgedacht, wie man das traditionelle Wichteln ins 21. Jahrhundert befördern konnte und mit dem Hashtag #nzsecretsanta eine neue Tradition geschaffen. Auf Bento wird dies genauer erklärt, in Kürze: bis zu einem gewissen Zeitpunkt konnte man sich anmelden, bekam dann einen Twitternamen zugeteilt und musste dann bis Mitte Dezember ein Geschenk an eine Adresse der Post geschickt haben, um das eigene Geschenk zu erhalten.  In Zusammenarbeit mit der Post ist es möglich, dass die jeweiligen Teilnehmer anonym bleiben. Dieses Jahr hatte sich auch unsere neue Premierministerin registriert und natürlich auch die neuseeländische Polizei. Leider hatte ich (Petra) dieses Jahr die Registrierung verpasst, aber für nächstes Jahr den Termin schon in meinem Kalender markiert. Solche Aktionen gehen natürlich ein bisschen leichter in einem Land mit einer kleinen Einwohnerzahl, ich glaube die deutsche Post würde bei so einer Aktion nicht mitmachen können.

Mit diesen humorvollen Einlagen wünschen wir Euch ein recht frohes, besinnliches und geruhsames Weihnachtsfest,

vom Sidetracks Team.

Advertisements

Read Full Post »

Queen’s Birthday Wochenende

queens-wharf-_21_j9jzaac6Hier in Neuseeland hatten wir Dank dem englischen Königshaus wieder ein langes Wochenende, da der 6. Juni der offizielle Geburtstagfeiertag von Königin Elisabeth ist. Auch wenn das moderne Neuseeland nicht mehr viel mit dem britischen Königshaus zu tun haben will, solange es nicht zu einer offiziellen Trennung kommt, werden einige britische Traditionen weiter gepflegt. Vor allen Dingen, wenn es ein langes Wochenende bringt.

Winter Aktivitäten

Der erste Juni hat nun offiziell den Winter eingeläutet und das Wetter spielt auch mit und hat schon den ersten Schnee auf den Schneepisten der Südinsel deponiert. Die Betreiber hoffen auf einen langen weißen Winter, wenn in den nächsten Wochen die Skisaison anfängt. Während die Skihasen ihre Ausrüstung kontrollieren, begeben sich die Nicht-hasen auf die diversen Winter Festivals.

Armageddon in Wellington

armageddon wellington (2)Alle zwei Jahre, pi-mal-Daumen, treffen sich Science Fiction Fans in Auckland, Wellington, Christchurch oder Melbourne (Australien), um ihre Verkleidungen zur Schau zu stellen, ihre Stars in natura zu sehen und Neuigkeiten der Spielwelt zu erfahren. An diesem langen Wochenende war Armageddon in Wellington und einige Verkleidungen hatten ein interessantes Problem geschaffen. Die Polizei bat in einem Aufruf, die verkleideten Fans sollten doch bitte ihre Spielwaffen verdeckt zum Stadium bringen. Manche der Kostümteile sahen derart realistisch aus, dass verängstigte Passanten die Polizei gerufen hatten!

Klassisch Britisch

cakesVergnügungen andere Art gab es an der Queens Wharf in Auckland mit einem klassisch britischen Küstenjahrmarkt. Eine Blaskapelle spielte britische Jahrmarktsklassiker während an zahlreichen Ständen importierte britische und irische Spezialitäten verkauft wurden. Und natürlich durfte auch der traditionelle ‘high tea’ im The Cloud Café nebenan nicht fehlen. Obwohl es nun schon Winter ist, konnten sich die Besucher in strahlendem Sonnenschein vergnügen.

Alles in allem, ein rundum amüsantes Wochenende!

Autorin: Petra Alsbach-Stevens

 

 

 

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: