Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘weta’

Es war ein Tag wie aus dem Bilderbuch: bei Sonnenschein und hohen Temperaturen fanden sich über 100.000 Fans in Wellington’s Innenstadt ein, um die Weltpremiere der langersehnten Tolkien-Verfilmung „Der Hobbit: Eine Unerwartete Reise“ zu feiern. Und die Neuseeländer tragen ihr hinzugewonnenes Erbe mit Stolz zur Schau. Aber lest hier selbst…

(c) Tourism NZ, Hobbit Premiere

(c) Tourism NZ, Hobbit Premiere

 

Advertisements

Read Full Post »

Der “Hobbit“ feiert Premiere in Neuseeland

Es war ein langes Hin und Her, ein Vor und Zurück mit vielen zu überwindenden Hürden, aber schließlich begannen dann doch vor gut eineinhalb Jahren in Neuseeland die Dreharbeiten zur Verfilmung des Tolkien-Klassikers „Der Hobbit“. In drei Filmen soll die epische Geschichte des britischen Literaturprofessors für die Fans erzählt werden.

„12 Jahre sind vergangen seit den ersten Gesprächen bis zu unserem Drehbeginn“, resümierte der Kiwi-Regisseur Sir Peter Jackson damals bei der ersten Pressekonferenz im März 2011.

Neben Streitereien um die Verfilmungsrechte, finanziellen Schwierigkeiten der amerikanischen Filmgiganten, dem Absprung des Regisseurs Guillermo del Torro und der beinahe Verlagerung von Mittelerde nach Osteuropa durch den Boykott der neuseeländischen Schauspieler-Vereinigung, waren selbst die letzten Wochen bis zum Drehstart brisant. Zu guter Letzt wurde Regisseur Peter Jackson sogar noch wegen eines Magendurchbruchs in das Wellingtoner Krankenhaus gebracht und notoperiert.

Doch alle Schwierigkeiten waren letztendlich beseitigt und die Geheimniskrämerei um Darsteller, Drehorte und das Drehbuch selbst nahm lange kein Ende. Sicher war schnell – 13 Zwerge werden wie in der Buchvorlage mit dem jungen Hobbit Bilbo Beutlin los ziehen, um in Mittelerde jede Menge Abenteuer zu bestehen: Bifur, Bofur, Bombur, Kili, Fili, Oin, Gloin, Dwalin, Balin, Nori, Ori, Dori und Thorin. So führt sie die Reise in die Wildnis, in der Goblins, Orcs, Warge, Riesenspinnen, Trolle und weitere fürchterliche Kreaturen auf sie warten bevor sie Smaug den Drachen besiegen müssen. Die Geschichte des Hobbit spielt 60 Jahre vor dem „Herrn der Ringe“. Der Hobbit soll auch eine andere Grundstimmung bekommen als die Herr-der-Ringe Filme, denn das Buch wurde von Tolkien für eine wesentlich jüngere Leserschaft geschrieben und die Charaktere der Hauptdarsteller haben mit denen aus der Trilogie oft nicht viel gemein. „Dennoch werde ich einige Elemente aus den Ringe-Episoden einbauen“, verriet Peter Jackson.

Neben internationalen Schauspielern, wie dem Briten Martin Freeman als Bilbo, wurden auch einige Kiwi-Darsteller für die Rollen der Zwerge rekrutiert. Bereits wenige Wochen nach ihrer Ankunft in Neuseeland, verliebten sie sich in Land und Leute, traten als eingeschworenes Team auf und starteten mit den täglichen Trainingsstunden, um Reiten und verschiedene Kampftechniken zu lernen: „Es war als ob wir uns alle als Schauspieler gemeinsam auf diese Reise begaben, genau so wie unsere Charaktere im Film auch. Wir fühlten uns unglaublich privilegiert, bei so einem fantastischen Projekt dabei sein zu dürfen. Und Neuseeland ist einfach fantastisch!“ Sie lobten einstimmig nicht nur die Professionalität von Jackson und seinem Team, sondern auch die Gastfreundschaft der Neuseeländer. „Jeder kümmert sich um uns. Da muss man sich einfach wohlfühlen. Ich hatte meine Familie mitgebracht, meine Kinder gingen hier zur Schule“, erzählte der irische Fernseh-Schauspieler James Nesbitt alias Bofur. „Doch uns fiel es allen überhaupt nicht schwer, hier Fuß zu fassen. Ich kann sehr gut verstehen, warum so viele Menschen gerne hier leben möchten!“

Die Besetzung verriet auch, dass sie wie im Buch von Tolkien vorgegeben, viele Lieder singen müssen und witzelten über ihre gemeinsamen Filmvorbereitungen wie physisches Training in einem Fitness-Studio oder die Sprachübungen in Dialekt.

Herr-der-Ringe-Fans dürfen sich auch auf die Wiederkehr einiger „alter“ Stars im Hobbit freuen. Sir Ian McKellen spielt erneut den Zauberer Gandalf, Cate Blanchett die Elbenkönigin Galadriel. Elbenkönig Elrond wird wieder verkörpert von Hugo Weaving, auch Christopher Lee alias Saruman ist mit von der Partie. Ausblicke in die Zukunft ermöglichen selbst den Auftritt von Frodo Beutlin, gespielt von Elijah Wood und Ian Holms als „alter Bilbo“. Auch Andy Serkis alias Gollum wird im Hobbit zu sehen sein.

Fortsetzung folgt…

(C) 2012 WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. AND METRO-GOLDWYN-MAYER PICTURES INC.

Read Full Post »

Peter Jackson über die 3D-Filmarbeiten zum Hobbit

Sonnenschein, Berge und die frische Luft der Arcadia Station nahe Queenstown haben die Gefühle von Peter Jackson und seiner 450 starken Crew beflügelt. Sie haben jetzt die Dreharbeiten am gigantischen Set von Beorn’s Haus für den „Hobbit“ abgeschlossen. Bereits acht Monate Designzeit hatte dieses gigantische Filmset hinter sich und wurde schließlich in über acht Wochen Bauzeit erstellt, bevor die Crew anrückte. Im eigentlichen Kinofilm wird diese Szene nur etwa drei Minuten zu sehen sein.

Mehr über die Dreharbeiten zum Hobbit und was es Neues für Tolkien-Fans aus Neuseeland zu berichten gibt, findet Ihr hier

(L-r) Jed Brophy as Nori, DEAN O’GORMAN as Fili, Mark Hadlow as Dori, JAMES NESBITT as Bofur, PETER HAMBLETON as Gloin, GRAHAM McTAVISH as Dwalin, RICHARD ARMITAGE as Thorin Oakenshield (center), KEN STOTT as Balin, JOHN CALLEN as Oin, STEPHEN HUNTER as Bombur, WILLIAM KIRCHER as Bifur, Adam Brown as Ori and AIDAN TURNER as Kili in New Line Cinema’s and MGM’s fantasy adventure „THE HOBBIT: AN UNEXPECTED JOURNEY,“ a Warner Bros. Pictures release.

Read Full Post »

Der Hobbit Film

Die Dreharbeiten für die lang erwartete Verfilmung von Der Hobbit von J. R. R. Tolkien – der Vorgeschichte zur erfolgreichen Film-Trilogie Der Herr der Ringe – haben in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington begonnen.

Der Film soll als Zweiteiler in die Kinos kommen und wird mit seiner neuen 3D Technologie wahrscheinlich der teuerste Film aller Zeiten. Der Hobbit erschien als Buch zum ersten Mal 1937. Es werden die Abenteuer des Hobbits Bilbo Beutlin (gespielt von Martin Freeman) erzählt, der vom Zauberer Gandalf (Ian McKellen) zusammen mit dreizehn Zwergen auf die Suche nach einem Schatz geschickt wird. Beliebte Schauspieler wie Orlando Bloom, alias Legolas, oder Cate Blanchett als Galadriel, sind wieder mit von der Partie. Einige der Filmstars wurden bereits in den letzten Wochen in ‘Wellywood’, wie die Wellingtonians ihre Stadt oft liebevoll bezeichnen, gesichtet. So tauchten einige „Hobbits“ in einer beliebten Bar auf, Zauberer Gandalf gespielt von Ian McKellen besuchte den örtlichen Barber und Elrond wurde im Bioladen „Common Sense“ gesichtet

.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: